Die Jetztzeit der Monster

23.—25.3.2017

What Comes After Nations?
Theorie, Forschung, Kunst

Eine zentrale politische Ordnungsidee prägt die Gegenwart: der Nationalstaat in seinem globalen Regelwerk, wie er als neue Weltordnung nach der Pariser Friedenskonferenz 1919 entstanden ist. Er hat sich so tief in zeitgenössisches Denken und Handeln eingeschrieben, dass andere Formen politischer Organisation unvorstellbar geworden sind, obwohl es ernst zu nehmende Gegenentwürfe wie transnationale Visionen antikolonialer Bewegungen und den kommunistischen Internationalismus gab.

Mehr zum Projekt

Audio – 0:28:53

Staatstechnologien. Demokratie | Boaventura de Sousa Santos (Englisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017

Audio – 0:25:57

Staatstechnologien. Management | Charles Lim Yi Yong (Englisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017

Audio – 0:24:46

Staatstechnologien. Infrastruktur | Keller Easterling (Englisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017

Audio – 0:30:32

Staatstechnologien. Daten | Felix Stalder (Englisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017

Audio – 0:26:17

Staatstechnologien. Gewalt | Samar Yazbek (Arabisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017

Audio – 0:09:22

Migration - Unruly Thinking | Nanna Heidenreich (Einführung Englisch)

Die Jetztzeit der Monster. What Comes After Nations? Do, 23. März 2017 — Sa, 25. März 2017