Mi 24. – Do 25.5. Verkehrsbehinderungen rund um das HKW

Die Zeit der Algorithmen

Die Zeit der Algorithmen

Die Zeit der Algorithmen

Auftaktband zur Bibliothek 100 Jahre Gegenwart
Herausgeber: Bernd Scherer
Verlag: Matthes & Seitz Berlin , 2016
71 Seiten, Deutsch
Abbildungen in Farbe, flexibler Einband, fadengeheftet
ISBN 978-3-95757-368-1
Preis: 12 €

Erhältlich im Haus der Kulturen der Welt und im Buchhandel, Versandbestellungen über den Webshop

Unter dem Druck der Gegenwart fehlt zeitgenössischem Denken oftmals sowohl das Geschichtsbewusstsein als auch der Zukunftshorizont. Wie kam es zu einer Fixierung auf den einen Moment, den gegenwärtigen Augenblick? Im ersten Band Die Zeit der Algorithmen untersuchen die Wissenschaftsforscherin Helga Nowotny, Autorin des visionären Buches Eigenzeit (1989), und HKW-Intendant Bernd Scherer, wie sich die Vorstellungen von Zeit zwischen Kapitalismus, kriegerischen Konflikten und technologischem Fortschritt entwickelt haben, wie Zeit heute erlebt wird, welche Auswege es aus dem immer globaler werdenden Raster der Beschleunigung und der Taktung geben könnte und welche Rolle Peripherien und Ränder des Algorithmus dabei spielen.

Die folgenden Bände der Reihe bei Matthes & Seitz greifen zentrale Themen der letzten 100 Jahre auf: die Wohnungsfrage, die Aktualität der künstlerischen Avantgarden, den Zusammenhang von Krieg und Technologie, den Einfluss historischer feministischer und anarchistischer Bewegungen, Fragen politischer Ordnungssysteme, Störfälle im Metabolismus des Planeten sowie Datenproduktion und Kybernetik, die Geschichte produzierter Musik und die Schule der Zukunft.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: 100 Jahre Gegenwart

Wider die Herrschaft des Augenblicks
Bernd Scherer

Eigenzeit. Revisited
Helga Nowotny