Fr, 26. April 2013 — Mo, 26. August 2013

#1 Den Planeten planen

Armin Linke | Mountain with Antennas, Kitakyushu, Japan, 2006 | Foto: Armin Linke

Armin Linke | Mountain with Antennas, Kitakyushu, Japan, 2006 | Foto: Armin Linke

In einer Reihe aus Kurzfilmen, Interviews und Dokumentationen erforscht die erste Episode des Anthropozän-Observatoriums die Prozesse hinter den Kulissen: ausgehend von Überlegungen wie Buckminster Fullers Spieltheorie aus Zeiten des Kalten Krieges und ersten Analysen des gesamten Erdsystems – bis hin zu gegenwärtigen Formen der Wissensproduktion und Aktion zum Klimawandel.

Von einer expansionistischen modernistischen Weltsicht bis zur zeitgenössischen Wissensproduktion und Maßnahmen gegen den Klimawandel durch Erdsystemmodellierung dokumentiert der Film, wie eine Reihe von internationalen Organisationen zur Zeit beginnen, mit den Implikationen des Anthropozäns umzugehen.

Wie beeinflusst die Anthropozän-Idee Vorstellungen von gesellschaflicher Intervention? Welche Rolle spielen die sich stetig entwickelnden Technologien, die permanent Messdaten etwa der Atmosphäre produzieren? Wie verändern sich die internationalen Institutionen und die politischen Prozesse?


Ein Projekt von: Armin Linke, Territorial Agency (John Palmesino und Ann-Sofi Rönnskog) und Anselm Franke