Sa, 05. April 2014

Das Prinzip Kapitalismus

mit Saskia Sassen, Joseph Vogl

Stadt - Religion - Kapitalismus | Die größte Wertpapierbörse der Welt / Portal des Bankhauses der Familie Medici, Mailand, 15. Jh. | Ad Meskens, CC BY-SA 3.0/ Giovanni Dall ’ Orto, CC BY-SA 3.0, Collage

Stadt - Religion - Kapitalismus | Die größte Wertpapierbörse der Welt / Portal des Bankhauses der Familie Medici, Mailand, 15. Jh. | Ad Meskens, CC BY-SA 3.0/ Giovanni Dall ’ Orto, CC BY-SA 3.0, Collage

Saskia Sassen und Joseph Vogl ergründen im Gespräch die frühen Anfänge der Märkte, deren historische Facetten weitestgehend im Dunkeln liegen, und verfolgen Entwicklungslinien bis hin zu den globalen Strukturen unserer Gegenwart.
Moderiert von Bernd M. Scherer & Alexander Kluge


Saskia Sassen

Globalisierungsexpertin, Robert S. Lynd Professorin für Soziologie und Co-Vorsitzende des Committee on Global Thought, Columbia University, Autorin von Expulsions: Brutality and Complexity in the Global Economy (2014)


Joseph Vogl

Professor für Literatur, Kulturwissenschaft und Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin, ständiger Gastprofessor u. a. an der Princeton University, Autor von Das Gespenst des Kapitals (2010)


Die Diskutanten

Will Davies arbeitet und lehrt am Goldsmiths College. Er forscht zu Wirtschaftssoziologie, politischer Ökonomie und Sozialtheorie.

Zofia Lapniewska ist Ökonomin und arbeitet am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt Universität zu Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Feministische Ökonomie und Stadtforschung.