So, 09. April 2017

Ornament & Verbrechen

R: Claus Löser, Jakobine Motz, D 2015, OV, 66 min

Die Konzerte von Ornament & Verbrechen in der DDR bedurften keiner Werbung. Dabei sein zu können, war ein Privileg und Bekenntnis für eine andere Kultur. Gleichzeitigkeit von Nähe und Ferne, Kybernetik und Chaos, Konzept und Improvisation prägen das Werk der Band bis heute. Der Film führt von den musikalischen Anfängen der Brüder Lippok bis zu aktuellen Projekten wie ToRococoRot oder Tarwater.