Mi 26.06.-Mo 01.07.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr…

Audio – 1:36:35

Animalities

Panel, Sa, 17.01.2015 mit Fahim Amir, Arianna Ferrari, Chris Wilbert; Moderation: Peter Hallward

Menschen leben von jeher in sozialer Beziehung zu Tieren. Seit einigen Jahren werden nicht-menschliche Tiere zunehmend als Teil gesellschaftlicher Zusammenhänge wahrgenommen. Neue Forschungsrichtungen entstehen: artenübergreifende Ethnografien, Anthrozoologie, Tiergeografie und interdisziplinäre Ansätze, die über Agency neu verhandeln. In bisherigen Theorien zur Biopolitik wurde jedoch den Mensch-Tier-Beziehungen nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Können solche Konzepte eine radikale Politik unterstützen oder sind neue Theorien notwendig?

Panel mit Fahim Amir (Experimental Design, Kunstuniversität Linz), Arianna Ferrari (Innovation Research, ITAS, Karlsruher Institut für Technologie), Chris Wilbert (Radical Philosophy & Geography, Anglia Ruskin University, Cambridge); Moderation: Peter Hallward (Radical Philosophy & Philosophy, Kingston University London)