Audio – 1:28:43

Queer Theory & Geopolitics

Panel, Sa, 17.01.2015 mit Antke Engel, Silvia Posocco, Rahul Rao; Moderation: Victoria Browne

Der Kanon der Queer Theory wird in jüngerer Zeit zunehmend kritisiert als konzeptueller und interpretativer Rahmen, der im europäischen und anglophonen Diskurs zum „obligatorischen“ Bezugspunkt geworden ist. Wie verhandeln Queer Theorists aus unterschiedlichen lokalen Zusammenhängen Ordnungsbegriffe wie Staatsbürgerschaft, Recht, Kolonialismus, Imperialismus, Nationalismus, Freiheitsentzug und Krieg innerhalb verschiedener geopolitischer Kontexte? Wie transformiert sich Queer Theory selbst in diesem Prozess?

Panel mit Antke Engel (Institut für Queer Theory, Berlin), Silvia Posocco (Psychological Studies, Birkbeck, University of London), Rahul Rao (Politics and International Studies, SOAS, University of London); Moderation: Victoria Browne (Radical Philosophy & Oxford Brookes University)