So, 1.8.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr

Fantasies of the Library

intercalations 1
Herausgegeben von Anna-Sophie Springer, Etienne Turpin
Auf Englisch
160 Seiten, 13 x 21 cm
30 Farb- & 15 Schwarz-Weiß-Abbildungen
Taschenbuch, fadengebunden
Berlin: K. Verlag & Haus der Kulturen der Welt, 2015.
ISBN 978-0-9939074-0-1
16€

Erhältlich im Haus der Kulturen der Welt und im Buchhandel, Versandbestellungen über den Webshop
Download als PDF [ca. 5 MB]

Fantasies of the Library eröffnet die Reihe paginierter Ausstellungen mit Erkundungen bibliologischer Vorstellungswelten aus kuratorischer Sicht. Wie in einem Regal steht Anna-Sophie Springers Leitessay „Melancholies of the Paginated Mind“ zu heterodoxen Umgangsweisen mit institutionellen Ordnungsprinzipien in Buchsammlungen, direkt neben den anderen Beiträgen in diesem Band. Dazu gehören Gespräche mit Rick Prelinger und Megan Prelinger von der Prelinger Library in San Francisco sowie mit Hammad Nasar (damals Head of Research and Programmes am Asia Art Archive in Hongkong) über die Bedeutung von Archiven und kultureller Erinnerung und mit der Medientheoretikerin Joanna Zylinska über Experimente an den Schnittmengen von kuratorischer Praxis und open-source E-Books. Außerdem enthält der Band eine Diskussion zwischen dem Künstler Charles Stankievech und dem Plattformentwickler Adam Hyde über bahnbrechende digitale Publikationsansätze im Bereich der Medizin und Naturwissenschaften. Der Bildessay „Reading Rooms Reading Machines“ (ebenso von Springer) zeigt Ansichten ungewöhnlicher historischer Bibliotheken neben Arbeiten von Künstler*innen wie Kader Attia, Andrew Beccone, Mark Dion, Rodney Graham, Katie Paterson, Veronika Spierenburg und anderen.

Mit Beiträgen von Adam Hyde, Erin Kissane, Hammad Nasar, Megan Prelinger, Rick Prelinger, Anna-Sophie Springer, Charles Stankievech, Etienne Turpin und Joanna Zylinska. Design in Zusammenarbeit mit Katharina Tauer.

Gefördert von Schering Stiftung