Klang – Raum – Sinn

Publikationsreihe Das Neue Alphabet, Band 21
Herausgeber: Detlef Diederichsen, Arno Raffeiner, Jan St. Werner
Verlag: Spector Books, Leipzig
ca. 90 Seiten, deutsche und englische Ausgabe
Abbildungen in Farbe, Broschur mit gefaltetem Schutzumschlag
ISBN DE: 978-3-95905-657-1
ISBN EN: 978-3-95905-658-8
Preis: 10 €

Erscheint demnächst

Menschen empfinden Klangereignisse höchst unterschiedlich. Nach wie vor ist wenig Gesichertes bekannt: über die Physik, die Biologie, die Signifikanten und die unbewussten Prozesse, die der Konstruktion von auditiven Erfahrungen zugrunde liegen. Mit den Mitteln künstlerischer Forschung vermittelt dieses Buch eine Vorstellung davon, wie sich mentaler Raum, soziale Praxis und unmittelbare Klangerfahrung zueinander verhalten und wie zwischen diesen Ebenen Verbindungen entstehen können: Eine Topologie der Resonanzen, Reflexionen und Vibrationen in ständiger Bewegung.

Mit Beiträgen von J.-P. Caron und Patricia Reed, Diana Deutsch und Marc Matter, Tim Johnson, Vera Molnar, Gascia Ouzounian, Matana Roberts und David Grubbs sowie Paolo Thorsen-Nagel

Inhalt:

Einleitung
Detlef Diederichsen, Arno Raffeiner, Jan St. Werner

Unkodierte Welten hören
J.-P. Caron und Patricia Reed

„Plötzlich hatte eine fremde Frau den Raum betreten und zu singen begonnen“
Diana Deutsch im Gespräch mit Marc Matter

Dieser Ort, der sich noch bewegt
Tim Johnson

Aussicht vom Balkon
Matana Roberts und David Grubbs im Gespräch

Luft werden. Zur räumlichen Metaphysik des Schalls
Gascia Ouzounian

Der Körper als Klang, der Klang als Körper
Paolo Thorsen-Nagel

Mit grafischen Arbeiten von Vera Molnar