Fr 24.–So 26.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr...

Pressemitteilung vom 12.07.2021

Ausstellung Kosmoskopien eröffnet am 26. August 2021

Kosmoskopien
von Nicholas Bussmann

Eröffnung 26. August 2021
Laufzeit 27.08. – 19.09.2021
Ausstellung, Performances
Ausstellung kuratiert von Anselm Franke

Die tief verankerte Verbindung von Musik, sozialer Praxis und Vergesellschaftung ist der Ausgangspunkt für das Werk des Künstlers und Musikers Nicholas Bussmann. Mit installativen Arbeiten, einem Gesellschaftsspiel und musikalischen Performances lädt er zur Mitwirkung in seinen vielschichtigen Versuchsanordnungen zu Komposition, Ritualistik und Polyphonie von Gesellschaft ein.

Im Zentrum der Ausstellung Kosmoskopien stehen die Wanderdünen, eine Installation und Gesellschaftsspiel mit Sandkastentischen, in denen – im Dialog mit Spieleleiter*innen – Welten entstehen und vergehen. In musikalischen Performances aktivieren ein Chor und weitere Musiker*innen die Installation – immer wieder tauchen dabei Referenzen zu nomadischen Gemeinschaften in Europa auf. Das eigens für die Ausstellung entstandene Mobile Dachs Kirsche Schuh versammelt Emojis unter barocken Wolken um ein imaginäres Lagerfeuer – oszillierend zwischen Identität und Differenz, Stereotypen und Subversion, Glücks(spiel)versprechen und algorithmischer Indifferenz.

Wanderdünen 003
von Nicholas Bussmann

Gesellschaftsspiel und Durational Performances
26.08.2021, 19–21 Uhr
15./16./17.09.2021, 18–20 Uhr

Während der Laufzeit der Ausstellung Kosmoskopien wird die Installation Wanderdünen an vier Tagen performativ aktiviert. In einer heterophonen Umgebung mit parallel stattfindenden musikalischen Interventionen des Cottbusser Chors und weiterer eingeladener Musiker*innen werden Gesellschaftsspiele am Sandkasten angeboten. Besucher*innen können sich daran beteiligen oder einfach nur zuhören und zusehen.

Mit Sina Ahmadi, André Alves, Lucile Desamory, Yusuf Ergün, Franz Friedrich, Şifa Girinci, Valeria Gordeev, Michael Guggenheim, Margareth Kammerer, Rudi Katholnig, Leonor Narciso, Laura Mello, Eduard Mont de Palol, Rico Repotente, Konstantin Schimanowski, Aaron Snyder, Florina Speth, Helga Utz, Meret Weber

Weitere Informationen: hkw.de/kosmoskopien

Anmeldung über

Pressebilder: hkw.de/pressefotos

Aktuelle Öffnungszeiten: Täglich außer Dienstag, 12–20 Uhr

Aktuelle Informationen für Besucher*innen unter hkw.de/besuch

Das Gesellschaftsspiel Wanderdünen 003 wurde von Nicholas Bussmann in Zusammenarbeit mit Michael Guggenheim entwickelt. Die Gouache-Wolken von Dachs Kirsche Schuh wurden von Lucile Desamory gestaltet. Der Pianoroboter Der Automat ist eine Entwicklung von Winfried Ritsch. Technische Umsetzung Dachs Kirsche Schuh und Wanderdünen 003 von Michael Haarmann (Catlab)

Partner der Berlin Art Week

Im Rahmen von Das Neue Alphabet (2019-2022), gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Haus der Kulturen der Welt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Auswärtigen Amt.