Edna Bonhomme

Edna Bonhomme ist eine Kunstschaffende, Historikerin, Dozentin, Schriftstellerin und ehemalige Biologin. Ihre Arbeit befasst sich mit der Archäologie (post)kolonialer Wissenschaft, Embodiment und Überwachungssystemen. Eine zentrale Frage dabei lautet: Was macht die Menschen krank? Ihre Praktiken beschäftigen sich damit, wie Menschen heutige Krankheiten wahrnehmen und wie sie versuchen, ihnen zu entkommen. Sie promovierte an der Princeton University. In ihrer Dissertation Plagued Bodies and Spaces: Medicine, Trade, and Death in Egypt and Tunisia, 1500-1804 CE, untersuchte sie die Geschichte von Epidemien, Handel und Begräbnisriten in Nordafrika und im Nahen Osten.

Stand: Mai 2020

Veranstaltungen: