Camila de Caux

Camila de Caux arbeitet seit 2010 mit den Araweté, einer ethnischen Gruppe in der brasilianischen Amazonasregion. De Caux schreibt über die weiblichen Formen von Sozialität, die in den ethnologischen Beschreibungen der indigenen Völker Amerikas häufig unsichtbar bleiben. Seit ihrer Promotion am Staatsmuseum Brasilien publizierte sie zahlreiche Artikel sowie im Jahr 2017 das Buch Araweté: um povo da Amazônia (mit Eduardo Viveiros de Castro und Guilherme Heurich, 2017).

Stand: April 2021

Veranstaltungen: