Emilie Carreón

Emilie Carreón lehrt und forscht am Instituto de Investigaciones Estéticas der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) mit Schwerpunkt auf indigener Kunst Amerikas. Carréon publizierte zum rituellen Einsatz von Teer und Gummi, zum mesoamerikanischen Ballspiel und der Rolle von Menschenopfern dabei. Zuletzt befasste sie sich insbesondere mit der Darstellung des Alten Mexikos in Spielen und Spielzeug. Gemeinsam mit Linda Báez Rubí arbeitet sie zu spanischen Wandschirmen und zum kreativen Prozess in der künstlerischen Produktion des 16. Jahrhunderts.

Stand: September 2020

Veranstaltungen: