Mathilde ter Heijne

Mathilde ter Heijne studierte an der Stadsacademie, Maastricht und von 1992-1994 an der Rijksacademie, Amsterdam. Seit 2011 unterrichtet sie als Professor of Visual Art/Media, Installation, and Performance an der Kunsthochschule Kassel und heute an der Univeristät der Künste, Berlin. Mathilde ter Heijne untersucht in ihren Projekten Identitäts- und Geschlechterverhältnisse der heutigen und vergangenen Gesellschaften, die sich vom aktuellen patriarchalen System unterscheiden. Damit fungiert ter Heijne als Vermittlerin innerhalb eines sozialen Systems von zeitgenössischen und historischen Stimmen. Ihre aktuelle Aufmerksamkeit gilt der Untersuchung und Verarbeitung oraler Traditionen als Möglichkeit, Wissen von gesellschaftlichen Minderheiten zu bewahren und weiterzugeben. In diesen Zusammenhängen prüft sie das Potential von Ritualen, Partizipation und Performance.

Stand: Mai 2019

Veranstaltungen: