Laurie Young

Laurie Young ist eine in Berlin lebende kanadische Choreographin und Tänzerin. Ihr Interesse gilt der Verkörperung ‚nicht-autorisierter‘ Geschichten und ihrer Darstellung. Sie war Gründungsmitglied von Sasha Waltz and Guests und ehemaliges Mitglied im Ensemble der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Zu Lauries Arbeiten zählen die installative Performance Natural Habitat (2011), und das Stück Korinna und Jörg (2015), das 25 Jahre Tanzgeschichte in Berlin durch die Augen zweier Ostberliner Tanzfans nachspürt. In Zusammenarbeit mit der Anthropologin Susanne Schmitt entwickelt Young mit dem Projekt How to Not be a Stuffed Animal Audioführungen für Naturhistorische Museen, die Choreographie und sinnliche Ethnographie verbinden. Young und die Choreographin und Tänzerin Justine A. Chambers sind Visiting Dance Artist am National Arts Centre in Ottawa Kanada und beschäftigen sich mit den Territorien der Algonquin Nation.

Stand: Mai 2019

Veranstaltungen: