19.3.–3.5.2009

Pictopia - Festival neuer Figurenwelten

Ausstellungen - Filmprogramme - Konferenz - Symposium

Vereinfachte, auf das Wesentliche reduzierte Figurendarstellungen revolutionieren seit der Jahrtausendwende unsere visuelle Kultur. Piktogramme mit lebendigen Zügen erfahren explosionsartige Verbreitung in digitalen Medien, Werbung und Kunst. So genanntes Character Design remixt und samplet spielerisch so unterschiedliche Quellen wie Pop- Kultur, Folklore, Markenlogo und Comic, ohne sich einem dieser Genres eindeutig zuordnen zu lassen. Damit spricht es Betrachter emotional und über kulturelle Grenzen hinweg an. Aber können abstrakte Zeichen diese Utopie einer globalen, visuellen Kommunikation auch einlösen?

Vereinfachte, auf das Wesentliche reduzierte Figurendarstellungen revolutionieren seit der Jahrtausendwende unsere visuelle Kultur. Piktogramme mit lebendigen Zügen erfahren explosionsartige Verbreitung in digitalen Medien, Werbung und Kunst. So genanntes Character Design remixt und samplet spielerisch so unterschiedliche Quellen wie Pop- Kultur, Folklore, Markenlogo und Comic, ohne sich einem dieser Genres eindeutig zuordnen zu lassen. Damit spricht es Betrachter emotional und über kulturelle Grenzen hinweg an. Aber können abstrakte Zeichen diese Utopie einer globalen, visuellen Kommunikation auch einlösen?

Mit dem Festival Pictopia bietet das Haus der Kulturen der Welt im Frühjahr 2009 weltweit erstmals einen umfassenden Rahmen, um das Phänomen einem allgemeinen Publikum nahe zu bringen. Der multidisziplinäre Veranstaltungsort wird zur Lebenswelt der Figuren und zum Treffpunkt einer internationalen Szene von Designern, Künstlern, Produzenten und Interessierten.

Als Puppen, Piktogramme, Zeichnungen, im Film und auf diversen Screens werden die „Characters“ bereits vom 17. März an (und bis 22.3.2009) beim Character Walk, einem Parcours durch Projekträume und Produzentengalerien in Berlin, lebendig. Mit einer Ausstellung, einem Symposium, einer Konferenz, einem Filmprogramm und Performances werden die unterschiedlichsten Aspekte der „Characters“ und ihrer Community aus Designern, Künstlern, Zeichnern und Wissenschaftlern vom 19. März bis 3. Mai 2009 im Haus der Kulturen der Welt erkundet.

Mehr Informationen auf pictoplasma.com

Ein Projekt von Pictoplasma in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt

Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds