Luz nas Trevas, Filmstill, © Promo
VIPs, Foto: Milena Mendes

16.–27.11.2011

Première Brasil 2011

Die besten Filme des Festival do Rio

Filmfestival

Première Brasil geht in die dritte Runde! Die Top Ten der besten neuen Filme aus Brasilien, sowie ein Special Feature für und mit Hector Babenco („Der Kuss der Spinnenfrau“), ausgewählt von der Kuratorin des Festivals, Ilda Santiago.

Es ist das feine Gespür für eine Gesellschaft in Bewegung, für Menschen auf Identitätssuche, das die Filme auszeichnet. Exemplarisch schon der Eröffnungsfilm „VIPs“ über einen jungen Mann, der sich nahtlos in die verschiedensten Identitäten einfügen kann, vom Drogenkurier bis zum weltgewandten Geschäftsmann – mit feiner Ironie gespielt vom Hauptdarsteller von „Tropa de Elite“, dessen erste Folge 2008 den Goldenen Bären gewann. Oder „O Abismo Prateado/The Silver Cliff“ über eine fest im Leben stehende Zahnärztin, die durch einen einzigen Anruf komplett aus ihrer Existenz gerissen wird. Ebenso im Fokus ist die Geschichte von Diktaturen und Widerstandsbewegungen, deren Strukturen sich weltweit gleichen: Der Dokumentarfilm „Utopia e Barbárie“ zeigt, wie nahe sich die beiden sind. Und auch das Fernsehen kommt zu Ehren: Auf verschiedenen Monitoren im Foyer des Hauses sind die Ausflüge bekannter Filmemacher wie Karim Ainouz und Sandra Kogut in das TV-Genre zu genießen, eingebettet in eine Music-Lounge.

In Kooperation mit dem Rio de Janeiro International Film Festival.

Unterstützt vom Brasilianischen Aussenministerium/Brasilianische Botschaft in Berlin.