Fr 24.–So 26.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr...

Thematische Strömungen

Former West. Dokumente, Konstellationen, Ausblicke

Das Berliner Kapitel des Projekts – FORMER WEST: Dokumente, Konstellationen, Ausblicke – ist um fünf thematische Strömungen herum angeordnet. Jeden Tag können Studierende den Learning Place besuchen, realisiert in Zusammenarbeit mit internationalen Kulturorganisationen, Universitäten und Kunstakademien. Art Production, Infrastructure und Insurgent Cosmopolitanism stehen im Mittelpunkt aktueller Diskussionen und Verhandlungen. Dissident Knowledges schließlich versprechen dynamische Interventionen ins laufende Programm: mit Kunstwerken, Performances und kurzen Statements.

Art Production
Die traditionelle Kluft zwischen künstlerischer und nicht-künstlerischer Arbeit schließt sich in dem Maße, als künstlerische Arbeit gesellschaftliche Funktionsweisen insgesamt repräsentiert. Das Internet ist zum Hauptarbeitsplatz der Kunstproduktion und dadurch in bisher nie dagewesener Art und Weise kontrollierbar geworden. Vor diesem Hintergrund wirft Art ProductionFragen nach den politischen Dimensionen von Kunst und der Rolle des Künstlers in der heutigen Gesellschaft auf.
Konzipiert von Boris Groys

Infrastructure
Wenn wir im Westen – bzw. in den industrialisierten, technologisierten Ländern – uns zu unserer gut funktionierenden Infrastruktur beglückwünschen, so vergessen wir oft, wie sehr sie uns einengt durch die Zwänge, sie aufrecht zu erhalten und sich ihr zu widersetzen. Infrastructure entwickelt neue Auffassungen von Infrastruktur ausgehend von der Einsicht, dass wir weit über bisherige Organisationsmodelle für das Funktionieren einer Gesellschaft oder Institution hinaus denken müssen.
Konzipiert von Irit Rogoff

Insurgent Cosmopolitanism
Unsere Vorstellung von Gemeinwesen beruhte lange auf der Annahme eines politischen Einigungsvertrages zwischen Bürgern und Staat. Jüngste Aufstandsbewegungen haben diesen Konsens jedoch als Fiktion entlarvt. Das dadurch wieder erstarkte Ideal eines Weltbürgertums tritt nationalistischen Beschränkungen kritisch-aktiv entgegen. Insurgent Cosmopolitanism widmet sich der anhaltenden revolutionären Hoffnung, Solidarität ließe sich durch verwandte Interessen und Kritikpunkte sowie gegenseitige Bekräftigung herstellen.
Konzipiert von Ranjit Hoskote

Dissident Knowledges
Um sich überkommenen Fiktionen und ihren starren Doktrinen und Institutionen zu widersetzen, braucht es Wissensarchive, aus denen sich der zeitgenössische Moment herauslesen lässt. Oft gelangt dieses Wissen im täglichen Wetteifern um Aufmerksamkeit nicht bis in unser Bewusstsein. Dissident Knowledges spürt solche Wissensformen auf, denn sie bergen die Möglichkeit, sich dem Vertrauten zu widersetzen und neue Vorstellungswelten zu eröffnen.
Konzipiert von Maria Hlavajova und Kathrin Rhomberg

Learning Place
In einer einwöchigen Bildungsperformance arbeiten etwa 150 Studierende aus aller Welt an Themen wie Wissensvermarktung, Kreativitätskritik und Funktionsweisen der Bildungswirtschaft im heutigen kognitiven Kapitalismus. Learning Place stellt die Selbstverständlichkeit der vorherrschenden Bildungspraxis in Frage und gibt Denkanstöße für notwendige Veränderungen. mehr...
Konzipiert von Boris Buden