Handeln

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Mit Beiträgen von Matteo Pasquinelli (philosopher, Berlin), Marco Armiero (Environmental Humanities Laboratory, KTH Royal Institute of Technology, Stockholm), Herbert Lohner (Friends of the Earth, Berlin). Moderation: Cordula Hamschmidt.´

Das „Zeitalter des Menschen“ wirft wesentliche Fragen für Philosophie und Rechtspflege auf: Wer oder was verfügt im Anthropozän über Handlungsmacht? Wie wird sie ausgeübt, in Kraft gesetzt, benutzt? Welche Partei erhebt Anspruch auf Einmischung – als politische Vertretung oder aus einer Verteidigungshaltung heraus? Wenn nichtmenschliche Einheiten – wie Kohlenstoffdioxid, Aktienbörsen oder planetar verbreitete Techniken – mächtig genug sind, um nicht nur ganze Gesellschaften umzukrempeln, sondern auch Einfluss auf menschliche Gesetze zu nehmen, dann scheint ein neues Verständnis solcher Einflussnahme geboten. Angesichts der schwerwiegenden Folgen, die Handlungen und Akteure in diesem gegenwärtigen Übergangszustand des Erdsystems haben, ist es nicht mehr sinnvoll, darüber zu streiten, ob diese Folgen beabsichtigt sind oder nicht. Alles, was wir wissen, sagt uns deutlich, dass es heute nichts mehr gibt, das man noch unbeabsichtigt nennen könnte.

Im Bereich der Geisteswissenschaften sind Forderungen nach einem „Naturvertrag“ als notwendiger Erneuerung des Gesellschaftsvertrags der Moderne oder nach Einberufung eines „Parlaments der Dinge“ inzwischen ein Gemeinplatz. Trotz solcher konzeptueller Anläufe bleiben aber dringende Fragen unbeantwortet: Wer oder was kann als Subjekt gelten? Wer spricht für wen? Wie kann eine Philosophie der Handlungsmacht nicht nur das Register des Subjekts neu denken, sondern auch die ethischen Verwicklungen des Handelns? Wie kann die Rechtsprechung ihre Regeln, Formen und Verfahren so anpassen, dass sie der Realität vielfältiger Handlungsinstanzen im Anthropozän entsprechen? Wie lässt sich politische Vertretung über den Geltungsbereich der Menschenwesen hinaus begreifen, wenn sie denn in Kraft treten werden soll?

Aufzeichnung: Video / Audio