Das Programm des HKW, inklusive der Ausstellungen, findet zunächst bis einschließlich Sonntag, 01.11.2020 wie geplant statt. Mehr…

Partner und Team 2014

Das ANTHROPOCENE CURRICULUM ist Teil des Anthropozän-Projekts und entwickelt vom Haus der Kulturen der Welt und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein Interdisziplinäres Labor“ der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Environmental Humanities Laboratory des KTH Royal Institute of Technology, Stockholm, dem Deutsches Museum, München, dem Rachel Carson Center for Environment and Society, München und dem Institute for Advanced Sustainability Studies, Potsdam.

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte           null           null          

null          Deutsches Museum          Rachel Carson Center for Environment and Society          

Das ANTHROPOCENE CURRICULUM wird gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung, der Schering Stiftung, dem Exzellenzcluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein Interdisziplinäres Labor“ der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Environmental Humanities Laboratory des KTH Royal Institute of Technology, Stockholm, dem Goethe-Institut Max Muller Bhavan, Neu-Delhi, dem Goethe-Institut Hongkong, Lemonaid, Quartiermeister, der Botschaft von Portugal in Deutschland und des Camões-Instituto da Cooperação e da Língua.

Gefördert durch
Fritz Thyssen Stiftung        Schering Stiftung        null        null

Goethe-Institut        Lemonaid        Quartiermeister        Botschaft von Portugal in Deutschland        Camões – Instituto da Cooperação e da Língua

Das Haus der Kulturen der Welt wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie das Auswärtige Amt.

null       null

Konzeption und Umsetzung Anthropocene Campus:

Projektleitung: Katrin Klingan
Wissenschaftliche Konzeption: Christoph Rosol
Wissenschaftliche Beratung: Roman Brinzanik
Dramaturgie: Janek Müller
Programmkoordination: Cordula Hamschmidt
Projektkoordination: Carlina Rossée
Koodination Students Admission: Patricia Maurer
Projektassistenz: Anna Sophie Luhn, Liona Neubert, Olga Starostina
Produktion: Quirin Wildgen
Praktikanten: Lina Brion, Mario Michel, Niklas Hoffmann-Walbeck
Internet-Editoren: Niklas Hoffmann-Walbeck, Ralf Rebmann

Die “Anthropozän-Campus”-Seminare wurden entwickelt von:

Marco Armiero (Environmental Humanities Laboratory, Royal Institute of Technology, Stockholm), Amita Baviskar (Institute of Economic Growth, Delhi), Elena Bougleux (Research Center on Anthropology and Epistemology of Complexity, University of Bergamo), Arno Brandlhuber (Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg/Architekt, Berlin), Miriam Diamond (Department of Earth Sciences, University of Toronto), Paul N. Edwards (Science, Technology & Society Program, University of Michigan), Erle Ellis (Department of Geography and Environmental Systems, University of Maryland, Baltimore), Sabine Höhler (Environmental Humanities Laboratory, Royal Institute of Technology, Stockholm), Pablo Jensen (Institut rhône-alpin des systèmes complexes, École normale supérieure de Lyon), Natalie Jeremijenko (Environmental Health Clinic, New York University), Adrian Lahoud (The Bartlett School of Architecture, University College London), Manfred Laubichler (School of Life Sciences/Center for Social Dynamics and Complexity, Arizona State University, Phoenix), Mark Lawrence (Institute for Advanced Sustainability Science, Potsdam), Reinhold Leinfelder (Institut für Geologische Wissenschaften, Freie Universität Berlin/Rachel Carson Center for Environment and Society, München), Wolfgang Lucht (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung/Geographisches Institut, Humboldt-Universität zu Berlin), Ioan Negrutiu (Institut Michel Serres, École normale supérieure de Lyon), Philipp Oswalt (Architekt, Berlin), Armin Reller (Lehrstuhl für Ressourcenstrategie, Institut für Physik, Universität Augsburg), Jürgen Renn (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin), Libby Robin (Fenner School of Environment and Society, Australian National University, Canberra/Division of History of Science and Technology, Royal Institute of Technology, Stockholm), Wolfgang Schäffner (Exzellenzcluster »Bild–Wissen–Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor«, Humboldt-Universität zu Berlin), Sverker Sörlin (Environmental Humanities Laboratory, Royal Institute of Technology, Stockholm), Will Steffen (Climate Change Institute, Australian National University, Canberra), Bronislaw Szerszynski (Department of Sociology, Lancaster University), Helmuth Trischler (Deutsches Museum/Rachel Carson Center for Environment and Society, München), Eyal Weizman (Centre for Research Architecture, Goldsmiths, University of London), Jan Zalasiewicz (Department of Geology, University of Leicester)