April – Dezember 2015

Salon für Ästhetische Experimente und internationale Tagung

In Kooperation
April – Dezember 2015

In Kooperation

Der Salon für ästhetische Experimente widmet sich unterschiedlichen Praktiken der künstlerischen Forschung mit dem Ziel, die Künste und die wissenschaftlichen Disziplinen miteinander kommunizieren zu lassen.

Die Salons, die von April bis November 2015 im Haus der Kulturen der Welt stattfinden und zusammen mit der Graduiertenschule der Universität der Künste (UdK) konzipiert und organisiert werden, bieten die Gelegenheit, Arbeitsweisen und Begriffsdefinitionen zu hinterfragen. Das lockere Format lässt Raum für Experimente, Interventionen oder spekulative Kunstaktionen und ermöglicht es den internationalen UdK-Stipendiat*innen, vor Publikum mit Lectures, Performances, Vorträgen und Ausstellungen ihre Projekte vorzustellen.

Ein dreitägiges Symposium im November 2015 im Haus der Kulturen der Welt widmet sich den Herausforderungen, Fragen und Chancen, die künstlerisches Arbeiten im internationalen Kontext eröffnet.

Mit den Stipendiat*innen Ralf Baecker, Lizza May David, Jeremiah Day, Bjoern Erlach, Azin Feizabadi, Nuria Núñez Hierro und Alex Martinis Roe.

Künstlerische Leitung: Nik Haffner, Sprecher der Graduiertenschule (UdK) und Vorsitzender GK Postgraduales Forum

Der Salon für Ästhetische Experimente ist eine Kooperation zwischen dem Haus der Kulturen der Welt und der Graduiertenschule im Postgradualen Forum der Universität der Künste Berlin. Die Graduiertenschule wird unterstützt durch die Einstein Stiftung Berlin.