Wole Soyinka

Wole Soyinka (*1934 in Nigeria) ist Autor von mehr als 30 Theaterstücken, Romanen, Gedichtbänden, Essays und Biografien, von denen viele weltweit übersetzt und aufgeführt wurden. 1986 erhielt er dafür den Literaturnobelpreis. Zu seinen wichtigsten Werken gehören Aké. Jahre der Kindheit (1986), Die Last des Erinnerns (2001) und seine Autobiografie, die sein gesamtes politisches und literarisches Wirken umfasst, Brich auf in früher Dämmerung (2008). Er engagiert sich in Kunst-, Wissenschafts- und Menschenrechtsorganisationen und hat neben traditionellen Würdentiteln seiner Heimat zahlreiche Ehrungen wissenschaftlicher und staatlicher Einrichtungen in aller Welt erhalten. Er ist als Angehöriger der Yoruba im Westen Nigerias geboren und hat in Ibadan und Leeds, England, studiert. Bis heute hält er in Nigeria und im Ausland Vorlesungen an Universitäten. Wole Soyinka war Hutchins Fellow an der Harvard University, USA, sowie Honorary Fellow des Churchill College in Cambridge, England. Er ist Professor Emeritus an der Obafemi Awolowo University in Ile-Ife, Nigeria.