Sa 19.1.: Verkehrseinschränkungen rund um das HKW. Mehr…

Jurymitglieder des Ideenwettbewerbs Unsere Schule!

Patrick Bronner
ist Lehrer am Friedrich-Gymnasium Freiburg. Mit dem Projekt Smartphones im Unterricht wurde er 2016 mit dem Deutschen Lehrerpreis in der Kategorie Unterricht innovativ ausgezeichnet.

Friederike Claußen
ist Referentin in der Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA) und dort für Projekte der Initiative Schulen: Partner der Zukunft (PASCH) zuständig. Die ZfA fördert und betreut im Auftrag des Auswärtigen Amtes rund 1.300 Schulen im Ausland, deren Verbindung die deutsche Sprache ist. Zuvor arbeitete Friederike Claußen beim Goethe-Institut Côte d’Ivoire in Abidjan und bei der Stiftung Partnerschaft mit Afrika in Potsdam.

Fiete Aleksander
ist Sozialpädagoge und Gründungsmitglied der Datteltäter, einer Gruppe von vier Satiriker*innen, die in YouTube-Videos Islamist*innen und Rechtsradikale aufs Korn nehmen. Seit September 2016 ist Datteltäter ein Angebot von funk, einem Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).

Silvia Fehrmann (Juryvorsitz)
leitet seit dem 1. Januar 2018 das Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Zuvor war sie stellvertretende Intendantin und Leiterin des Bereichs Kommunikation und Kulturelle Bildung im Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Die Literaturwissenschaftlerin ist in Buenos Aires geboren, wo sie am Goethe-Institut arbeitete und an der Universität unterrichtete. Silvia Fehrmann ist Kuratorin des Projekts Schools of Tomorrow.

Philipp Mensah
ist der Landesschülersprecher Berlins und zugleich Vorsitzender des Landesschülerausschusses, der als oberstes basisdemokratisch gewähltes Gremium die Interessen der über 300.000 Berliner Schüler*innen gegenüber der Presse, der Politik und in der Gesellschaft vertritt. Mensah engagiert sich auf den verschiedensten Ebenen der Schüler*innen-Vertretung und tritt für die Meinung, Interessen und Ideen von Schüler*innen speziell in den Bereichen der Schul- als auch der Bildungspolitik ein.

Jeannette Otto
ist Bildungsjournalistin und arbeitet als Redakteurin im Ressort Chancen bei der Wochenzeitung Die Zeit. Sie beschäftigt sich mit Themen rund um Schule, frühkindliche Bildung, Erziehung und Familie. Vor zwei Jahren entwickelte sie das Magazin Arbeit. Liebe. Geld, das nun einmal jährlich im Zeit-Verlag erscheint. Gerade engagiert sie sich dafür, den Schwerpunkt Familie innerhalb des Chancen-Ressorts weiter auszubauen. Sie studierte Germanistik, Journalistik und Psychologie in Leipzig, Bamberg und Edinburgh.

Robert Pfützner (Wissenschaftlicher Beirat)
ist Erziehungswissenschaftler und forscht vor allem zur Theorie und Praxis solidarischer und emanzipatorischer Bildung. Er unterrichtet Pädagogik an einer Berufsschule und ist Lehrbeauftragter an den Universitäten Darmstadt und Hildesheim. Nach dem Abschluss seines Studiums an der Universität Jena arbeitete Robert Pfützner von 2011 bis 2013 an der Deutschen Schule Bukarest als Lehrer.