Week-End Mixtape

An Imaginary Festival

Week-End Mixtape | Foto: Silke Briel

Week-End Mixtape | Foto: Silke Briel

Sich Zeit nehmen zum Musikhören. Bewusst Stücken oder Songs lauschen, die eine Person eigens zusammengestellt hat, mit Geschmack und Begeisterung, mit Humor oder gar einer versteckten Botschaft an die Hörerin, den Hörer: Mixtapes sind in einer Zeit der algorithmischen Playlists und kurzen Aufmerksamkeitsspannen zu einem seltenen Vergnügen geworden. Für 21 Sunsets hat Jan Lankisch vom Kölner Week-End Fest 50 Künstler*innen gebeten, ein Mixtape aus 10 Stücken zusammenzustellen. Sie alle verbindet eines: Sie lieben Musik. Die Installation im HKW-Foyer macht die Geschichten hinter den Mixtapes zugänglich, die Zusammenstellungen selbst sind per QR-Code auf dem eigenen Handy und online zu hören.

Mixtapes von
Aaron M. Olson, Allah-Las, Anadol, André Cymone, Archie Shepp, Bonnie “Prince” Billy & Matt Sweeney, Burt Bacharach, Carol Kaye, Cluster, Dâm-Funk, Ed Ruscha, Eiko Ishibashi, Emerson Kitamura & mmm, Felix Kubin, Fred Frith, Gal Costa, Gang Of Four, Haruomi Hosono, Irmin Schmidt, Jeremy Deller, Jim O'Rourke, John Dwyer, Jonathan Richman, Laetitia Sadier, Laurie Anderson, Lawrence, Lee “Scratch” Perry, Marie Davidson, Marker Starling, Markus Acher, Matana Roberts, Nicholas Krgovich, Pascal Comelade, Phew, Randall Poster, Robert Forster, Robert Wyatt, Shintaro Sakamoto, Sun Ra Arkestra, Suzanne Ciani, The Clean, The Pastels, Tim Bernardes, Tom Zé, Woo