Labourgames

Evangelische Schule Berlin Zentrum mit urban dialogues

Evangelische Schule Berlin Zentrum | © Laura Fiorio

Evangelische Schule Berlin Zentrum | © Laura Fiorio

Was ist ein Spiel? Wie lassen sich komplexe Themen, die junge Menschen beschäftigen, in Spielen erfahrbar machen? Und was passiert, wenn Jugendliche selbst zu Spieleentwickler*innen werden? Der Verein urban dialogues verwandelt die Schulstruktur der Evangelischen Schule Berlin Zentrum zu einem Spielfeld rund um das Thema Mitbestimmung. Unter Anleitung des Kommunikationsdesigners Axel Watzke, Game Designer*innen und anderen Expert*innen entwickeln Schüler*innen ein Spielkonzept, das im Rahmen eines 24-stündigen Game Jams erprobt und weiterentwickelt wird. Im Anschluss erstellen sie Spielmechanik, Spieldesign und Spielanleitung. Game Jams sind Hackathons, intensive Lern- und Forschungsarrangements, und ermöglichen individuelles, emotionales wie auch kognitives und erfahrungsbasiertes Lernen. Durch spielerische Herangehensweisen werden partizipative, lösungsorientierte und transparente Arbeitsmethoden erprobt.

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum richtet sich an den Leitideen der Agenda 21 aus. Auf dieser Basis baut sie ihr „Haus des Lernens“ auf und entwickelt ihr Schulprogramm kontinuierlich weiter. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Bezirk und zahlreichen außerschulischen Partnern in und außerhalb Berlins. Mit Schüler*innen des 12. Jahrgangs und dem Lehrer Florian Sievert