S.O.S. – Schools of Sustainability

Kann Schule Klima retten?
2021/2022

raumlaborberlin: Floating University Berlin | An Offshore Campus for Cities in Transformation, 2018, Floating e.V., www.floatinguniversity.org | Foto: Daniel Seiffert

raumlaborberlin: Floating University Berlin | An Offshore Campus for Cities in Transformation, 2018, Floating e.V., www.floatinguniversity.org | Foto: Daniel Seiffert

Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Deshalb muss Nachhaltigkeit bei der Ausbildung junger Menschen eine Schlüsselrolle spielen. Seit Jahren versuchen Politiker*innen und Aktivist*innen, das Thema langfristig in der Bildung zu verankern. Doch reicht dies, um dem Bedürfnis junger Menschen nach einer lebenswerten Zukunft gerecht zu werden?

Wie lassen sich die Erfahrungen, die die jungen Aktivist*innen der Fridays for Future-Bewegung außerhalb der Schule sammeln, zurück in die Schule tragen? Künstlerische Zugänge können Denkhorizonte öffnen für eine nachhaltige Schule und Lehre, die die Schüler*innen selbst mitgestalten. Wenn sie selbst neue Ideen für eine klimaneutrale schulische Infrastruktur, soziales und ökologisches Wirtschaften entwickeln, kann daraus eine neue, gemeinsame Handlungsfähigkeit entstehen.

Das HKW stößt einen zweijährigen Prozess an, in dem Schüler* innen aus zwei Berliner Schulen mit Lehrer*innen, Künstler*innen und Expert* innen aus Bildung, Ökologie, Politik und Sozialwissenschaften Ideen, Methoden und Maßnahmen für die schulische Infrastruktur entwickeln. Am Ende steht der Entwurf eines neuen Curriculums, einer zeitgemäßen Form von Schule, die in ihrer Architektur und mit ihren Technologien sowie einer überarbeiteten Lehre zukunftsweisend ist.

2021/2022

Panel, Schulprojekte, Workshops, Präsentationen

Nichts mehr verpassen! Mit dem wöchentlichen HKW-Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden.
Zur Anmeldung