Do., 29. Mai 2008 — So., 01. Juni 2008

PROPZ

Hip Hop Festival im Café Zapata

Kulturaustauschprojekt Berlin-Bronx Connection

Hip Hop Festival 1.0 BERLIN

Die erste Ausgabe des HipHop Festivals PROPZ unter dem Motto People Respect Other People Seriously folgt der globalen Ausbreitung der einst in der Bronx lokalisierten HipHop-Kultur nach Europa. Den Kern des Festivals bilden drei Konzertabende im Cafe Zapata. Sie lassen die englisch und spanischsprachige Latino-HipHop Crew REBEL DIAZ aus der South Bronx auf die internationale Berliner Underground-Szene treffen. Aus Berlin sind einige der talentiertesten Virtuosen und Freestyle-Künstlerinnen und Künstler, teils mit brasilianischem, türkischem, angolanischem Background vertreten. Sie haben sich – wie ihre Kollegen aus der Bronx – dem Conscious HipHop verschrieben, also jener Art von Rap-Musik, die der Poetik sowie den politischen und sozialen Inhalten ihrer Texte große Aufmerksamkeit schenkt. Die meisten Crews rappen in zwei oder mehr Sprachen – Ausdruck der multiethnischen Realität der beiden Städte New York und Berlin.

In Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt.

In Zusammenarbeit mit GANGWAY BERLIN e.V., HIP HOP Stützpunkt Berlin, Europaschule „Neues Tor“, Festival für junge Politik, MK ZWO und ALLCITYSTREETDESIGNS

Initiiert von: Katrin Massmann, Joanna Anastassiou-Brix, Café Zapata Booking, Susanne Stemmler, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, MARK NAISON Fordham University, New York, Olad Aden, Gangway e.V., Berlin, Johannes Erdmann, Ole Solomon Junge