Sa, 05. Dezember 2020

Pohflepp in Practice

Revisiting the work and world of artist & designer Sascha Pohflepp

Sascha Pohflepp und Chris Woebken | The House in the Sky, 2015

Sascha Pohflepp und Chris Woebken | The House in the Sky, 2015

Sascha Pohflepp war ein Künstler, Schriftsteller und Gestalter, der sich für alles interessierte, das mit Biologie, Maschinen, Systemen und Raketen zu tun hatte. In seiner vielseitigen Arbeit verknüpfte er mit fast übermenschlicher Neugierde wissenschaftliche, spekulative und synthetische Verfahren und Fragestellungen. Sascha Pohflepp verstarb völlig unerwartet im Juli 2019, als er gerade dabei war eine Theorie und Methode zu entwickeln, die er „post-rational design“ nannte. Sein künstlerischer Nachlass ist über Disziplinen, Plattformen und Länder verteilt und wird heute von Forscher*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen auf der ganzen Welt fortgeführt. Pohflepp in Practice beleuchtet Sascha Pohflepps Arbeiten und Arbeitsweisen in Gesprächen und Präsentationen von alten Mitstreiter*innen, die an seine fantastisch eigensinnige Art zu denken, zu arbeiten und zu leben erinnern.

Programm:

Stephanie Sherman & Calum Bowden: Welcome & Intro
Chris Woebken: Making of Situated Sampling Set, Declimatize and The House In the Sky
Benjamin Bratton: Post-Rational Design
Christina Agapakis: Responses to Post-Rational Design
Alexandra Daisy Ginsberg: Growth Assembly
Matthew Lutz: Those Who
Luis Campos: Chance Encounters of Life
Pascal Gagneux: Anthropogeny
Anthony Dunne & James Auger: The Golden Institute and Counterfactuals
Jussi Ängeslevä: Between Blinks and Buttons
Lindsay Eyink:The Greatest Show is Leaving, Rockets & Chance
Sam Hart: Cybernetic Library
Delfina Fantini van Ditmar: A Glimpse into the Pohflepp Mind, Visuals by Pekka Airaxin
Taeyoon Choi: Poetic Science of Many Futures
Karolina Sobecka: Clouds
Inmi Lee & Kyle McDonald: Mother (bogle/bbogle)
Elvia Wilk: A Spaceship

Die Beiträge werden über eine interaktive Plattform gestreamt, auf der sich die Besucher während der Präsentationen austauschen und im Anschluss zur Diskussion zusammenkommen können. Die Plattform bildet die Grundlage für ein fortlaufend erweitertes Archiv von Sascha Pohflepps Arbeiten. Mit Beiträgen von: Christina Agapakis, Pekka Airaxin, Jussi Ängeslevä, James Auger, Arthur Röing Baer, Calum Bowden, Benjamin Bratton, Luis Campos, Taeyoon Choi, Delfina Fantini van Ditmar, Anthony Dunne, Lindsay Eyink, Pascal Gagneux, Parrr Geng, Alexandra Daisy Ginsberg, Sam Hart, Matthew Lutz, Anna Mikkola, Stephanie Sherman, Karolina Sobecka, Rasmus Svensson, Elvia Wilk, und Chris Woebken.

In Kooperation mit Trust Berlin, Eyebeam NYC und dem Visual Arts Department, University of California San Diego