Wörterbuch der Gegenwart


2015–2018

Nikolaus Gansterer, Theoriegehäuse IV (in Mitten des Moments), 2013 | Wooden sticks, sticking tape, polystyrene balls, ca. 130 x 80 x 80 cm | Courtesy the Artist

Nikolaus Gansterer, Theoriegehäuse IV (in Mitten des Moments), 2013 | Wooden sticks, sticking tape, polystyrene balls, ca. 130 x 80 x 80 cm | Courtesy the Artist

Die Veränderungen und Brüche der letzten hundert Jahre prägen unsere heutige Vorstellung von Wirklichkeit, unser Denken und unsere Sprache. Die Reihe Wörterbuch der Gegenwart reflektiert die Eigenschaft der Wörter, Realität nicht nur abzubilden, sondern zu formen. Die für das Wörterbuch ausgewählten Begriffe strukturieren komplexe Wissensbereiche. Seit der Moderne geht das einher mit der Suche nach universellen Wahrheiten und sprachlichen Festschreibungen. Das Wörterbuch der Gegenwart setzt diesem sprachlichen Universalismus-Anspruch spezifische Positionen der Gegenwart entgegen.

Welche Bedeutungsverschiebungen und -spektren liegen diesen Begriffen zugrunde; welche Lesarten und Subtexte bergen sie? Welche gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und technologischen Transformationsprozesse lassen sich an ihnen ablesen? Und welcher Schärfungen und Neujustierungen bedarf es, um sprachliche Handlungsfähigkeit herzustellen?

Bis 2018 hinterfragen namhafte Vertreter*innen aus den Wissenschaften, der Politik und den Künsten, aus Theorie und Praxis in zwölf Gesprächen etablierte Bedeutungen ausgewählter Begriffe und nehmen Aktualisierungen vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Expertise vor.

Eine 2018 erscheinende Publikation führt die Stichworte und Personen der einzelnen Ausgaben zusammen, stellt Verknüpfungen her und lässt neue, dynamische Konstellationen der Wissensproduktion entstehen.

Wörterbuch der Gegenwart findet im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart statt.

Vorträge, Film, Gespräche