mordo

mordo heißt das interdisziplinäre Kunstkollektiv der zeitgenössischen Künstlerin Aline Baiana und der Anthropolog*innen Camila de Caux und Eric Macedo. Das portugiesische Wort „mordo“ bedeutet „ich beiße“ in deutscher Übersetzung. Das Kernkonzept – der Biss – will durch Forschung und künstlerische Praxis die Brücke zwischen dem antikolonialistischen Kampf schlagen. Dabei fokussiert es auf „Otherness“, Umwelt und Feminismus und stellt anthropozentrische und westliche Ontologien in Frage.

Stand: April 2021

Veranstaltungen: