Helge Jordheim

Helge Jordheim ist Professor für Kulturgeschichte an der Universität Oslo in Norwegen und derzeit Gastprofessor an der New York University. Zuvor war er wissenschaftlicher Direktor des interdisziplinären Forschungsprogramms KULTRANS – Kulturelle Transformationen im Zeitalter der Globalisierung. Jordheim ist promovierter Germanist und hat vielfältig zu Politik und Literatur im 18. Jahrhundert publiziert. Inzwischen hat er sich auf das Gebiet der Begriffsgeschichte verlegt und erkundet Begriffe wie Imperium, Zivilisation und Welt. In den letzten Jahren interessiert es sich vornehmlich für Zeit und Zeitlichkeit, insbesondere für die Frage, wie sich Zeiten in pluralen, vielfältigen Zeitlichkeiten und Zeitschichten denken lassen.