Mi., 18. Mai 2022 — So., 22. Mai 2022

Unearthing the Present

Forschung und Diskurs

18.–22.5.2022

Wie entsteht ein neues Erdzeitalter? Unearthing the Present verbindet die geologische Gegenwartsanalyse mit Fragen nach gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsspielräumen.

Wie zeigt sich der globale Fingerabdruck der Menschheit in den Erdschichten? Und welche Auswirkungen hat die geologische Gegenwart auf politische und gesellschaftliche Prozesse? Für Unearthing the Present stellen die Wissenschaftler*innen der Anthropocene Working Group (AWG) ihre stratigrafischen Analysen von pazifischen Korallen, chinesischen Maaren oder dem Meeresboden der Ostsee vor. Sie zeigen, welche mikroskopischen Spuren die Verbrennung fossiler Energieträger, atmosphärische Atombombentests oder die Umwälzung mariner Ökosysteme in den Archiven der Erde hinterlassen und rekonstruieren die geologische Chronik des Anthropozän. In Bohrkernlesungen suchen Forscher*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen gemeinsam nach den konkreten Möglichkeiten und Notwendigkeiten, auf die Signale aus den Erdarchiven zu antworten.

Im Rahmen von Evidenz & Experiment