100 Jahre Gegenwart


In dem vierjährigen Projekt 100 Jahre Gegenwart unternimmt das HKW eine Gegenwartsanalyse mit der Rückkopplung an historische Utopien. Gerade angesichts der neuen Unordnung der Welt zielt es darauf, Hintergründe zu erschließen, um das politische Vorstellungsvermögen und die ästhetische Urteilskraft zu aktivieren: Welche Erfahrungen der Vergangenheit lassen sich für das Heute fruchtbar machen? Wie setzte sich das Nationalstaatensystem als Weltordnung durch? Wie wirken Modernisierungsideologien? Welche Begriffe sind vonnöten für neue Bezugssysteme? Welche Freiräume gibt es für Musik, kann sie noch widerständig sein? Wie könnten die Schulen der Zukunft aussehen?

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

16.–21.11.2017

Specters of Communism

Ein Festival über das revolutionäre Jahrhundert
Haus der Kunst, München
Weitere Informationen: www.hausderkunst.de

Im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart

15.3.–10.6.2019

Bauhaus Imaginista: Undead

Ausstellung
Kuratiert von Marion von Osten und Grant Watson

Eröffnung 14.3.2019
Weitere Informationen: www.bauhaus100.de/imaginista

Im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart

Vergangene Projekte